Posidonia oceanica

Posidonia Oceanica ist eine Wasserpflanze, die zur Familie der Seegräser gehört und, als solche, aus Wurzeln, Rhizom, Blättern, Früchten und Blüten besteht. Außerdem ist es im Mittelmeer heimisch und, mit einem geschätzten Alter von 100.000 Jahren, der älteste lebende Organismus der Welt. 

Posidonia Oceanica bildet die Grundlage der Ökosystems des Mittelmeers und ist als primärer Produzent ein fundamentales Glied der Nahrungskette, das Nahrung für unzählige Meeresorganismen zur Verfügung stellt. Zusätzlich zu seiner Funktion als Nahrungsquelle, sind viele Spezies von Seegrasfeldern als perfektem Ort für Fortpflanzung und als Zufluchtsstätte abhängig. Wir dürfen jedoch nicht vergessen, dass nicht nur tierische Spezies von Seegrasfeldern profitieren und auf sie angewiesen sind. Es ist vielmehr so, dass die Vorteile gesunder Seegrasfelder über die Unterwasserwelt hinaus wirken indem sie sich signifikant auf zwei der bedeutendsten Industrien unserer Inseln auswirken, den Tourismus und die Fischerei. 

Wir sind zweifellos in höchstem Maße von Posidonia Oceanica abhängig und die Auswirkungen, die wir spüren werden, sollte dieser Organismus weiterhin leiden, werden  für unsere Inseln und das gesamte Mittelmeer verheerend sein.

460 Millionen

Quadratmeter ist die Gesamtfläche von Posidonia oceanica

Mehr als 1000

Arten von Organismen hängen von der Prärie ab, um zu überleben

338 Billionen

Kilogramm Kohlenstoff werden jährlich von Posidonia oceanica absorbiert

400 Millionen

von Euro ist die sozioökonomische Auswirkung auf die Balearen

Unsere Kostbarkeit unterwasser

Posidonia Oceanica ist eines der weitläufigsten und charakteristischten Ökosysteme des Mittelmeers. Über eine Fläche von etwa 460.000.000 Millionen Quadratmetern formt diese urtümliche Pflanze riesige Felder, die den Meeresgrund der Balearen dominieren und ihm seine typische, magische Erscheinung verleihen.

Fische, Epiphyten, Mollusken, Krustentiere und Algen sind einige der Spezies, deren Überleben unmittelbar von Posidonia Oceanica abhängt, da sie die Felder als Ort der Fortpflanzung und zum Laichen, zur Paarungssuche oder einfach als Nahrungsquelle nutzen. Ohne diese Felder könnte sich das ökologische Gleichgewicht der Balearen nicht halten.

Posidonia Oceanica ist eine Pflanze und betreibt, als solche, Photosynthese; sie nutzt die Energie der Sonne um inorganisches Kohlenstoffdioxid (CO₂) zu binden und große Mengen an Sauerstoff zu produzieren. Durch diesen Prozesses stellen Seegrasfelder Kohlenstoffspeicher dar, die jährlich Tausende von Tonnen an CO₂ speichern können. Das macht Posidonia Oceanica zu einem unverzichtbaren Akteur im Kampf gegen die Klimaerwärmung.

Abgesehen von der Bindung von CO₂ und der Erhaltung des ökologischen Gleichgewichts reicht der Nutzen von Posidonia Oceanica weit über das Gebiet von Meereskunde und Umweltwissenschaft hinaus. Seegraslandschaften sind für das kristallklare Wasser verantwortlich, für das unsere Inseln berühmt geworden sind und sie sind Träger der Artenvielfalt unserer Unterwasserwelt, die jedes Jahr Millionen von Menschen auf die Balearen zieht. Aus diesem Grund hat allein die Anwesenheit von Posidonia Oceanica einen geschätzten jährlichen Wert von etwa 400 Millionen Euro für die Tourismusindustrie und das Fischereigewerbe.

_7031379_edited.jpg
 

Meeresaufforstung

Laut eines Berichts der International Union for the Conservation of Nature (IUCN) sind Posidoniafelder für die Bindung von schätzungsweise 40% des Kohlendioxids, das das jährlich in Küstenvegetation gespeichert wird verantwortlich. Außerdem kann ein Hektar Posidonia Oceanica mehr als dreimal so viel Sauerstoff produzieren als ein Hektar Tropenwald, wobei jedoch geschätzt wird, dass das Tempo des Verschwindens von Posidonia Oceanica bis zu achtmal so hoch ist wie das Verschwindens dieser Wälder. Zweifellos ist Posidonia Oceanica ein zerbrechlicher Organismus und wenn wir nicht zusammenarbeiten um seine Zukunft zu sichern könnten wir bald nicht nur die Lunge des Mittelmeers sondern auch eine wesentliche Kraft im Kampf gegen den Klimawandel verloren haben.

Die Regeneration des Meeres wird durch die Einrichtung von Aufforstungsstationen progessiv verlaufen; zunächst auf Mallorca und anschließend auf den übrigen Balearischen Inseln. Diese Stationen werden nicht nur Teil des Regenerationsprogramms sein sondern auch dazu dienen um Umwelterziehung durchzuführen, Bewusstsein zu schaffen und um wissenschaftliche Erkenntnisse zu teilen. Einerseits möchte Arrels Marines die Wissenschaft näher zur Bevölkerung bringen und andererseits der Bevölkerung das Meer näher bringen. Aus diesem Grund werden die Aufforstungsstationen in 5 bis 10 Meter Wassertiefe eingerichtet wo sie für jedermann zugänglich sind, ob schnorchelnd oder mit kompletter Tauchausrüstung.

Obwohl es Arrels Marnies` Ziel ist, ein ambitioniertes Programm zusammenzustellen, bevorzugen wir es während der frühen Phasen des Projekts auf eine einfache aber effektive  Wachstumsstrategie mit klarer Struktur zu setzen.

Wie das geht

1

2

3

Zunächst wird ein Ort ausgewählt, der unter Zerstörung oder den direkten menschlichen Auswirkungen gelitten hat.

Als nächstes führen wir eine beschreibende Studie des Gebiets durch um die Realisierbarkeit und, vor Allem, die Notwendigkeit eine Station an diesem Ort zu errichten, zu ermitteln.

Sobald uns die Ergebnisse vorliegen wird eine geschützte Mikro-Zone im Meer eingerichtet und die Regenerationsphase mit der Pflanzung von jungen Posidonia Oceanica Pflanzen eingeläutet.

4

In den darauffolgenden Wochen werden wir durch eine gründliche Nachverfolgung sicherstellen, dass die Station gedeiht bevor wir zum nächsten Gebiet übergehen.

 

Umwelterziehung

Wir von Arrels Marines arbeiten kontinuierlich mit Pädagogen, Lehrern und Erziehern zusammen um qualitativ hochwertige Lehrpläne zu erstellen, die an Schulen, Instituten und Universitäten vorgestellt werden können. Unser vorrangiges Ziel ist es, attraktive didaktische Inhalte zu erstellen, die den Bedürfnissen verschiedener Gruppen angepasst werden können und die vor Allem das Interesse der Teilnehmenden wecken und sie motivieren, aktiv an Workshops, Exkursionen und sogar Tauchkursen teilzunehmen.

Wir haben keinen Zweifel daran, dass die Kinder unsere Zukunft sind und es deshalb unverzichtbar ist, mit ihnen zu arbeiten, so wie wir das tun. Dennoch möchte sich Arrels Marines nicht allein darauf beschränken. Es ist unabdingbar, dass wir so viele Menschen wie möglich erreichen, die mit der Umwelt im Kontakt sind und Auswirkungen auf die haben. Daher möchten wir uns nicht auf Bildungseinrichtungen beschränken sondern arbeiten an der Erstellung von Materialien, die genutzt werden können um auch bei Erwachsenen Bewusstsein zu schaffen.

Arrels Marines, mit dem Wunsch der ganzen Welt das Meer näher zu bringen, werden schließlich auch daran arbeiten, unsere Programme so anzupassen, dass sie auch solche Gruppen erreichen, an die manchmal nicht gedacht wird sowie Ältere, Menschen mit Behinderungen und Menschen, die in Pflegeeinrichtungen leben.

Workshops